Mai 022011
 
A1 Telekom Austria

A1 Telekom Austria

Nachdem die Telekom Austria Group bereits 2010 begann, ihre Festnetz- und Mobilfunksparte unter dem Namen A1 Telekom Austria zusammenzulegen folgt nun der nächste Schritt: ein einheitlicher Markenauftritt unter der Dachmarke A1 wird angestrebt.

Somit soll die Integration der beiden vormals unabhängigen Unternehmen weiter vorangetrieben werden und auch nach außen dem Kunden kommuniziert werden. Dabei wird der Markenauftritt in neuem Design stattfinden, womit in Zukunft Mobilfunkangebote, Festnetz, Internet, TV und Kabelanschlüsse allesamt vom selben Betreiber verfügbar sein werden. Auf diese Produkt-Bundles baut A1 Telekom Austria bei der Entwicklung einer zukünftigen Strategie.

Weiter existieren wird nebenbei jedoch auch die Billigschiene „Bob“, die immer mehr Zulauf findet. Bob wird als eigenständige Marke innerhalb der A1 Telekom Austria weitergeführt werden.

Neben dieser Entwicklung beschäftigt sich das Unternehmen auch weiterhin mit Akquisitionen im Ausland. So dürfte jetzt der Kauf der Telekom Srbija fixiert sein. Nachdem vor einigen Wochen ein erstes Angebot abgelehnt wurde besserte die Telekom Austria nach und wird nun die Mehrheit der Anteile übernehmen. 31% sollen dabei vom serbischen Staat kommen, 20% will man von der griechischen OTE übernehmen.

Dazu wird man jedoch die serbische Mobilfunk-Tochter VIP an die Deutsche Telekom abgeben müssen, die wiederum 30% an der OTE hält. Somit tauscht die Telekom Austria ihre Anteile an der VIP mit den OTE Anteilen der Deutschen Telekom.

Durch diese Übernahme erweitert die Telekom Austria Group ihr ohnehin starkes Engagement in der Balkan Region und stellt sich intern breiter auf.

Comments are closed.