Mrz 212011
 

 

LG Optimus 3D

LG Optimus 3D - Bild: Puramyun31/ wikimedia.org

Wie berichtet stellte LG bereits am Mobile World Congress 2011 in Barcelona und auf der CeBIT 2011 in Hannover seine neueste Innovation, das LG Optimus 3D, vor. Es ist das erste Smartphone am Markt mit integriertem 3D Effekt, und das alleine macht es zur Besonderheit.

Der 3D Effekt ist erstaunlich gut gelungen und bedeutet ein echtes Erlebnis. Die Verarbeitung ist sehr elegant und alles andere als ein erster billiger 3D-Versuch. Leider ist jedoch das visuelle Erlebnis auch für die Augen anstrengender zu verarbeiten als 2D, was nach einiger Zeit zu Kopfschmerzen oder Augendruck führen kann. Dann kann man aber per Knopfdruck den Effekt deaktivieren und einfach im normalen 2D Modus weiterarbeiten. Außerdem ist ohnehin nur eine bedingte Auswahl an 3D Elementen verfügbar die sich hauptsächlich auf Menüelemente und Spiele beschränkt.

Wem das zu wenig ist, der kann ganz einfach selbst seine 3D Inhalte erstellen. Das funktioniert mit zwei 5-Megapixel Kameras an der Rückseite, die 3D Videos mit 720p Auflösung aufnehmen. Auch hier ist der Effekt durchaus ansprechbar und auch auf 3D Fernseher mittels HDMI gut übertragbar. 2D Videos lassen sich sogar in 1080p HD-Qualität drehen.

Jedoch lassen auch die sonstigen Merkmale nichts zu wünschen übrig: 1 GHz Dual Core Prozessor, 4 GB RAM und 8 GB interner Speicher sprechen eine deutliche Sprache. Das 4,3 Zoll LCD Display ist dem 3D Effekt gewachsen, jedoch ist im 2D Modus die Anzeige noch um einiges schärfer und genauer. Von den Abmessungen her gibt sich das LG Optimus 3D ein wenig plumper: 127,8×67,3×129,9 Millimeter bei 167 Gramm liegen stattlich in der Hand.

Laufen wird das Optimus 3D auf Android 2.2 Froyo, was in Expertenkreisen bereits kritisiert wird. Jedoch wird die Updatemöglichkeit auf Android 2.3 Gingerbread bei Marktstart bereits inkludiert sein.

Einige Fragen bleiben aber dennoch offen. Bei solchen Leistungsdimensionen ist natürlich immer die Akkulaufzeit ein Thema. Besonders im 3D Modus dürfte das LG Optimus 3D die Batterie sehr schnell auffressen. Außerdem bleibt fraglich wie sehr sich 3D am Smartphone durchsetzen wird bzw. wie sehr man den Effekt im Alltagsgebrauch wirklich benötigt.

Alles in Allem ist das LG Optimus 3D jedoch weit mehr als ein erster 3D-Smartphone-Prototyp und besticht auch durch seine Leistungsmerkmale. Noch steht nicht fest, welche Provider in Österreich das Smartphone in ihr Sortiment aufnehmen werden, als Preis ohne Vertrag ist 599 € zu erwarten. Erhältlich bei Amazon.at.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>