Jun 272011
 

Sony Ericsson hat letzte Woche auf der CommunicAsia, der alljährlichen Elektronikmesse in Singapore, drei neue Handys vorgestellt. Dabei handelt es sich um das Sony Ericsson txt, das Xperia Active und das Xperia Ray. Wir haben alle drei Geräte unter die Lupe genommen und für euch die Eindrücke kompakt zusammengefasst.

Sony Ericsson txt als Einsteigermodell

Das Sony Ericsson txt

Das Sony Ericsson txt

Das Sony Ericsson txt fällt gleich zu Beginn durch seine äußere Ähnlichkeit zu den klassischen Blackberry Modellen sowie durch das grelle Farbschema auf. Das Handy richtet sich vor allem an Viel-SMSer, denen die vollständige QWERTZ Tastatur entgegenkommt. Von den restlichen Spezifikationen handelt es sich um ein klassisches Durchschnittsgerät: 2,6 Zoll Bildschirm mit 240 x 320 Pixel, 3,2 Megapixel Kamera und 100 MB interner Speicher, welcher jedoch auf bis zu 32 GB erweiterbar ist, sind die Eckdaten des Sony Ericsson txt. Das Handy verfügt über keine 3G Konnektivität, allerdings kann man über WLAN auf ein Netzwerk zugreifen. Laufen wird das Sony Ericsson txt auf der firmeneigenen Software von Sony Ericsson, was bedeutet dass das Handy nicht direkt mit Facebook und Twitter interagieren kann, dies jedoch über den integrierten Webbrowser leicht möglich ist. Eine kleine Spezialität ist die Verwaltung von sozialen Kontakten über eine sogenannte „Friends“-Anwendung über die sich verschiedene Kontakte von Facebook und Twitter auswählen lassen die man dann direkt am Handy über die App verfolgen kann. Nachteilig ist beim Sony Ericsson txt die Akkulaufzeit zu erwähnen, im Gesprächsmodus hält der Akku nur drei Stunden, im Bereitschaftsmodus soll er jedoch 17 Tage lang halten.

Sony Ericsson Xperia Active

Das Xperia Active

Das Xperia Active

Mit dem Xperia Active richtet sich Sony Ericsson vor allem an alle Outdoor-Fanatiker. Das Smartphone besticht durch extreme Robustheit und lässt sich von Staub und Wasser nicht beirren. Das Xperia Active erhielt sogar ein IP67-Zertifikat, was bedeutet, dass es bis zu 30 Minuten in 1 Meter tiefen Wasser ohne Probleme übersteht. Auch die restliche Ausstattung ist ganz auf den Sportbereich ausgerichtet: Kompass, Barometer, Taschenlampe und eigene Sport-Apps machen das Smartphone zum idealen Outdoorbegleiter. Außerdem kann das Xperia Active mittels der ANT+ Übertragungstechnik mit einem Pulsgurt verbunden werden und zeichnet so alle Trainingsstatistiken genau auf. Doch das Xperia Active besticht nicht nur durch seine Robustheit sondern auch durch Hardware am letzten Stand der Technik: Der drei Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel ist kratzfest und lässt sich auch mit nassen Fingern bedienen. Außerdem besitzt das Xperia Active eine 5 Megapixel Kamera und einen internen Speicher von 320 MB, der jedoch ebenfalls auf 32 GB erweitert werden kann. Ein 1 GHz Prozessor mit 512 MB RAM sorgen für die nötige Performance. Softwareseitig wird das Xperia Active mit Android 2.3. alias Gingerbread ausgeliefert werden. Alles in allem ist dieses Smartphone eine wirklich gute Option für outdoorbegeisterte Nutzer, die ein ähnliches Angebot wohl schon lange Zeit suchten. Das Xperia Active bedient eine Marktnische die bis jetzt etwas vergessen wurde, doch nun steht auch hier ein absolutes Top-Gerät zur Verfügung.

Sony Ericsson Xperia Ray

Das Xperia Ray

Das Xperia Ray

Das Xperia Ray ist die Nobelste und Eleganteste der drei Neuvorstellungen von Sony Ericsson. Das Xperia Ray kann im Großen und Ganzen als der kleine Bruder des Xperia Arc beschrieben werden. Hardwareseitig ergeben sich viele Ähnlichkeiten zum großen Bruder: 1 GHz Prozessor mit 512 MB RAM, 8 Megapixel Kamera und 300 MB interner Speicher, welcher auf bis zu 32 GB erweiterbar ist. Außerdem wird das  Xperia Ray ebenfalls auf Android 2.3 Gingerbread ausgeliefert werden. Der größte Unterschied zum Xperia Arc ist jedoch die Größe. Mit einem 3,3 Zoll Touchscreen (ebenfalls kratzfest) ist das Xperia Ray kompakter und handlicher ohne dabei an Funktionalität einzubußen. Weiters spricht das Gewicht von nur 100 Gramm für sich und der Akku soll eine Gesprächsdauer von bis zu 7 Stunden erlauben. Durch die kompakten Abmessungen von 111 x 53 x 9,4 mm schließt das Xperia Ray die bestehende Lücke zwischen dem kleinen Xperia Mini und dem Xperia Arc, womit Sony Ericsson nun auch ein Top-Smartphone in mittlerer Größenordnung im Sortiment hat.

Alle drei Handys kommen im dritten Quartal 2011

Die drei Neuvorstellungen von Sony Ericsson zeigen die Bemühungen des Unternehmens, sich von der Konkurrenz zu differenzieren. Mit dem Sony Ericsson txt und dem Xperia Active sollen klar definierte Zielgruppen angesprochen werden, lediglich das Xperia Ray kann als Smartphone im klassischen Sinne betrachtet werden. In die Läden werden alle drei Geräte im dritten Quartal 2011 kommen, wobei der Preis sehr unterschiedlich ausfallen wird. Das Sony Ericsson txt wird vermutlich um etwa 100 € erhältlich sein, das Xperia Active wird 310 € kosten und das Xperia Ray 370 €. Welche Anbieter die Handys in Österreich ins Sortiment aufnehmen werden ist noch nicht klar, jedoch werden wir euch hierzu natürlich auf dem Laufenden halten.

Alle Bilder: www.sonyericsson.com

Comments are closed.