Mrz 062011
 
A1

Bildquelle: A1 Telekom Austria

Leider ist diese Meldung in den letzten Wochen etwas untergegangen und viele Bestandskunden sind sich wohl noch nicht der Tatsache bewusst dass A1 ab 1. April 2011 die Grundgebühr für bestehende Verträge um 2,75 € erhöhen wird.

Grund dafür ist eine neue Regulierung der Telekommunikationsbehörde RTR, wonach Anrufe zu 05-Nummern in die Tarifpakete inkludiert werden müssen. A1 begründet die Erhöhung der Grundgebühr mit den zusätzlichen Kosten für diese Integration der 05-Anrufe. Als Gegenleistung erhält der Kunde 1.000 Freiminuten in diese Netze, die er wohl kaum benötigen wird.

Diese Gebührenerhöhung ist bereits von der AK kritisiert worden, doch hat man bis auf kleinere Berichte in Österreichs Medien wenig über diese Tarifänderung vernommen. Für bestehende A1 Kunden gibt es nun verschiedene Handlungsmöglichkeiten, die jedoch etwas verwirrend sein können, weshalb wir versuchen wollen hier für etwas Aufklärung zu sorgen:

Für Kunden, die ihren Vertrag vor 2.6.2009 abgeschlossen oder verlängert haben können von einem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen. Das bedeutet sie können den Vertrag ohne weitere Kosten sofort auflösen oder akzeptieren die Tariferhöhung und führen den Vertrag mit erhöhten Kosten weiter.

Für Kunden, die ihren Vertrag nach 2.6.2009 abgeschlossen oder verlängert haben bleibt nur ein Widerspruchsrecht, was bedeutet dass sie ihren Vertrag nicht kündigen können. Im Falle eines Widerspruchs bleibt der aktuelle Vertrag aufrecht und man muss auch weiterhin für Anrufe in 05-Netze zusätzlich bezahlen. Wird kein Widerspruch eingelegt gelten die neuen Bestimmungen und die Grundgebühr wird erhöht.

WICHTIG für all diese Möglichkeiten ist, dass Widerspruch oder Kündigung bis spätestens 4.4.2011 eingereicht werden müssen!

Zwar ist auch T-Mobile von den neuen Regelung betroffen, jedoch werden bestehende Verträge beibehalten und die Grundgebühr vorerst nicht erhöht werden. Laut der T-Mobile Service Hotline kann der Kunde sich mit dem Kauf eines Zusatzpaketes um 2€, mit unbegrenzten Freimengen in 05-Netze ausstatten. Da der Kauf von Zusatzpaketen aber optional ist, sind T-Mobile Kunden mit bestehenden Verträgen somit nicht von Tariferhöhungen betroffen. Bei Neuanmeldungen werden die Freimengen in Sondernetze (so wie bei A1) schon inkludiert sein – Ob sich das auf die Grundgebühr auswirkt bleibt abzuwarten.

Somit ist die Lösung von A1 doch etwas weniger kundenfreundlich, schließlich wird der Eindruck geweckt den Bestandskunden einfach eine Tariferhöhung aufbrummen zu wollen. Weiters ist fraglich ob 2,75 € im richtigem Verhältnis zu den zusätzlichen Kosten des Betreibers stehen und der Durschnittskunde die 1.000 Minuten in 05-Netze überhaupt benötigen wird.

Etwas eigenartig wirkt auch, dass die Berichterstattung in Österreichs Medien sehr wenig auf diese Tariferhöhung von A1 eingeht. Nur als die Änderung angekündigt wurde konnte man kurze Hinweise lesen, seither ist jedoch Ruhe in dieser Sache eingekehrt. Jedoch sollte man die bestehenden Kunden laufend informieren, da wohl noch ein großer Teil der Bestandskunden nicht genau über diese Vertragsänderungen Bescheid weiß. Vielleicht aber hofft A1 einfach darauf dass möglichst viele Kunden die Tariferhöhung „übersehen“ oder im Gewirr der Klauseln nicht wissen wie ihre Rechte sind und damit unbewusst in die neuen Grundgebühren gezerrt werden.

Was auch immer die wahre Motivation hinter dem Vorgehen ist, der Endkunde sollte sich seiner Möglichkeiten bewusst sein und deshalb sind jetzt auch Konsumentenvertreter gefragt die für Aufklärung und Transparenz sorgen.

 

4 comments on “A1 erhöht ab 1.4. die Grundgebühr für Bestandskunden

  1. Ich Holler Andrea mit der Rufnummer 0664/******* erhebe Einspruch gegen die bevorstehende Tariferhöhung. Als langjähriger A1 Kunde finde ich es nicht gerechtfertigt das man seinen Kunden so eine Tariferhöhung dem Zufall überlässt und nicht direkt von A1 verständigt wird. Finde ich sehr Kundenfeindlich. Aber wahrscheinlich ist das bei A1 so üblich. Der nächste Schritt wird sein das ich meinen Vertrag bei A1 auch kündigen werde.
    Mit Freundlichen Grüßen

    Holler Andrea

  2. Ich finde diese Vorgehensweise von A1 gelinde gesagt eine Frechheit und kann nur sagen ” pfui, pfui, pfui “

  3. A1.Das LETZTE in Sachen Telekomunikation/Kundenfreundlichkeit.
    Ich werde mit genuss meinen A1 -Vertrag kündigen…..Und ein paar andere nehme ich auch noch mit –Ins andere Netz. ## PFUI-A1 ##

  4. Na super, ich habe das nicht mitbekommen diese Tarifänderung. Bei meiner minderjährigen Tochter und bei mir wurde ein Aufschlag um 2,75 Euro bei der Grundgebühr gemacht.A1 ist nicht einsichtig und ich habe mir einen Termin beim Konsumentenschutz für morgen ausgemacht. Meine mind. Tochter braucht auch unbedingt die Möglichkeit 05 Nummern anzurufen (Banken Versicherungen ÖBB usw). Da ich auch langjährige Kundin bei A1 bin, werde ich wohl auch unsere Verträge auslaufen lassen, wenn A1 nicht zur Einsicht kommt und uns unsere “alten” Grundgebühren wieder gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>