Mrz 232011
 
mobile-pocket.com

Bild: mobile-pocket.com

Wer kennt es nicht? Man steht bei Billa & Co an der Kassa und wird nach der Kundenkarte gefragt. Entweder man hat sie gerade nicht bei sich, oder kann sie im “Kundenkartendschungel” der eigenen Geldbörse gerade nicht finden – oder noch schlimmer – man möchte schon gar keine Kundenkarten mehr haben, da einem sonst das Portemonnaie platzt. mobile-pocket schafft hier Abhilfe!

mobile-pocket ist eine App für Smartphones die es einem ermöglicht den Barcode der jeweiligen Kundenkarte entweder mit der Kamera des Handys einzuscannen, oder ihn manuell einzugeben und somit zu speichern. An der Kassa zeigt man das nur noch das Display des Handys welches den Barcode darstellt, und das Kassa-Personal scannt den Bildschirm ein. So einfach wird unter anderem schon bei Hartlauer, Marionnaud, Eybl, Thalia & Co gespart! Die App ist im Android Market sowie im App Store verfügbar und läuft somit auf iOS wie auch Android. Da sich die App noch nicht ganz etabliert hat, was aber nicht mehr lange dauern kann, sind Kundenkarten von Bipa, Merkur & Co. noch nicht verfügbar. Aber es ist zu erwarten dass auch diese Unternehmen auf den mobile-pocket Zug aufspringen.

Nun kann man endlich das Portemonnaie von allen Kundenkarten befreien und hat Dank Ersparnis beim Einkauf vielleicht auch mehr Platz für den ein oder anderen Euro. Um es mit den Worten von Wolfgang Stockner, des Geschäftsführers der “bluesource – mobile solutions gmbh“, welche mobile-pocket entwickelt, zu sagen: “Kundenkarten der Zukunft stecken platzsparend im Mobiltelefon”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>